News: Blockeditor vs. Pagebuilder, Twenty Twenty Two Theme, WordCamp US 2021

Wir haben eine neue Anfangsrubrik und zwar gibt es mal ein wenig Feedback von uns zu euren Kommentaren. Natürlich gibt es wieder haufenweise Neuigkeiten rund um WordPress und Ranting Robert kommt heute auch mal zu Wort. Also machts euch gemütlich und geniesst die Folge, denn heute gibt es ganz besonders viel davon!

Termine:

Die Termine nennen wir euch in der Sendung. Ansonsten findet ihr deutschsprachige Meetups auf wpmeetups.de oder in eurem WordPress Dashboard. Alle weltweiten WordCamps findet ihr auf wordcamp.org oder auf wpcalender.io

Contributer dieser Folge

  • Robert Windisch
  • Sven Wagener
  • Udo Meisen

3 Kommentare

  1. Hallo,
    zum Thema „Ist der Blockeditor schlechter als andere Pagebuilder?“:

    Wenn ich höre, dass es mit dem neuen Blockeditor einfach ist, eine Webseite „zusammenzuklicken“, dann erinnert mich das an MS-Word oder MS-Powerpoint. Damit können auch jeder und jede einen Text oder eine Präsentation „zusammenklicken“ – und so sehen diese Texte und Präsentationen dann auch aus. Einfach nur grausam: neue Zeile mit enter-Taste, nicht zusammenpassende Formatierungen und Farben, usw.
    Eigentlich dachte ich mal, als ich vor ein paar Jahren mit WordPress anfing, das sei ein professionelles CMS. Jetzt scheint es sich zu einem buntem Klicki-Micki-CMS zu entwickeln. Schade.

    Sonnige Grüße vom Bodensee
    Dieter

    1. Hallo Dieter,

      ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Was die Webseite darstellt ist immer auch Sache des Themes. Die Farben, Abstände, Schriftarten und das grundlegende Layout werden immer vom Theme-Author vorgegeben. Das hat sich eigentlich nicht grundlegend geändert.

      Was sich geändert hat, ist dass WordPress kein reines Blogging Tool mehr ist, mit dem sich nur einfache Fließtexte darstellen lassen. Das ist es aber schon lange nicht mehr. Es hat sich also immer mehr zu einem CMS-Sytem entwickelt weg von einem Blog-System. Nur hat man früher mehr mit Plugins und Programmierung arbeiten müssen um zu seinem Zeil zu gelangen. Das ist durch den Block Editor für den Endanwender nur einfacher geworden, für die Entwickler allerdings komplizierter etwas für WordPress zu entwickeln.

      Viele Grüße,

      Sven Wagener

  2. Hallo,
    herzlichen Dank für den Tipp zu DS-GVO.Clever. Das habe ich gerade getestet und funktioniert super soweit ich das als Nichtjurist beurteilen kann. Aber mit Udos Expertise sind wir ja auf der ziemlich sicheren Seite 😊
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist derzeit offline.